Superfoods – so hilfreich sind sie im Alter

Himbeeren - ein ein leckeres Superfood

 

Superfood, jeder hat vermutlich diesen Begriff bereits gehört. Doch was genau versteht man darunter und welche gesundheitlichen Vorteile bringen diese Lebensmittel?

 

Als Superfood werden Lebensmittel bezeichnet, denen aufgrund der in ihnen enthaltenen Nährstoffe, ein besonders großer Einfluss auf die Gesundheit nachgesagt wird. Sie können also anscheinend mehr als so manches „normale“ Nahrungsmittel, sind quasi richtige Superhelden der Ernährung. Das bedeutet jedoch nicht, dass nur auf exotische Nüsse aus dem Amazonasgebiet oder seltene Beeren aus Südostasien dazu gezählt werden. Bei den meisten stehen wohl schon längst Superfoods auf dem Speiseplan, sie wissen es nur noch nicht.

Brokkoli - das altbekannte Superfood aus dem Supermarkt

 

Welche bekannten Lebensmittel zählen zu den Superfoods?

 

Es gibt natürlich eine Unzahl an Nahrungsmittel, beispielsweise Brokkoli oder Walnüsse, die zu den Superfoods gehören und kaum einer weiß es. Einige der bekanntesten sind:

  • Heidelbeeren: Die kleinen blauen Früchte besitzen eine hohe Anti-Aging Wirkung. Durch ihren hohen Anteil an Antioxidantien reduzieren sie Zellschäden und senken das Krebsrisiko. Sie lassen auch die Haut erstrahlen und beugen Herzerkrankungen und Krampfadern vor.
  • Ingwer: Das wärmende Gewürz schützt vor Alzheimer, lindert Schmerzen und verbessert die Blutzirkulation. Alles gute Gründe sich einen schmackhaften Honig-Ingwer-Tee aufzubrühen.
  • Knoblauch: Die weiße Knolle hilft, den Blutdruck zu senken, verbessert den Cholesterinspiegel und verbessert die Abwehrkräfte.
  • Hagebutte: Sie hilft bei Arthrose und schmerzenden Gelenken und regt die Wundheilung an.
  • Kürbis: Dieses Gemüse ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Doch es ist nicht nur schmackhaft, es ist auch noch äußerst gesund. Die Sehkraft wird verstärkt, die Verdauung angeregt und Giftstoffe schneller aus dem Körper ausgeschwemmt. Außerdem wirken sich Kürbiskerne positiv auf die Prostata aus.
  • Tomate: Man kann es kaum glauben, doch diese Wunderfrucht beugt nicht nur Krebs und Herzerkrankungen vor, sie verringert auch die Gefahr, an Osteoporose zu leiden

 

Welche unbekannten Lebensmittel gibt es unter den Superfoods?

 

Keine Frage, die meisten modernen Superfoods kommen aus exotischen Ländern zu uns, wo sie schon seit Langem zu einer gesunden Ernährung beitragen. Mittlerweile hat man auch bei uns ihren großen Nutzen für Körper und Geist erkannt.

Chia-Samen - das Superfood für Senioren

Chia-Samen - gesund und lecker

 

Sind Superfoods zu empfehlen?

 

Man kann darauf nur mit Ja antworten. Superfoods helfen bei vielen Wehwehchen und können so mancher Erkrankung vorbeugen. Am besten sollten die wunderbaren Nahrungsmittel roh als raw food genossen werden, denn dann können sie ihre Wirkung am besten entfalten. Dazu bietet es sich an, jeden Tag einen Smoothie aus unterschiedlichen Gemüse- und Obstsorten zu sich zu nehmen. So lassen sich auch Algen, Beeren und Samen am besten im Speiseplan integrieren. Doch auch als Dessert oder gesunde Hauptmahlzeit, Superfoods machen immer eine gute Figur. Auf jeden Fall gibt es zahlreiche Superfood-Rezepte, die sich mit Superfoods verwirklichen lassen. Vielleicht haben Sie schon Eins in Ihrem Kochbuch und wissen es nur nicht? Bei Zutaten wie Tomaten oder Kürbis ist dies kaum auszuschließen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.